BERICHTE / FOTOS

Leonteq Biathlon Cup Kids Gibswil

Verfasst von: Dani

Am vergangenen Samstag sind 4 Jungs unserer JO-Gruppe zusammen mit 4 Betreuern nach Gibswil gefahren, um dort am Leonteq Biathlon Cup teilzunehmen. Das Rennen wurde im Massenstart auf einer 1 km und 1.2 Km Runde ausgetragen, welche mit kurzen aber steilen Anstiegen gespickt waren. Bei den Knaben M11 starteten Florin, Laurin und Sven. Nach dem Einschiessen und der Streckenbesichtigung wurde zusammen mit Dani und Simon gut eingelaufen. Bernhard kümmerte sich um die Ski. Melanie schaute, dass die drei mit allem Ausgerüstet bereit am Start standen. Die Betreuer verteilten sich an der Strecke und am Schiessstand, um die Drei anzufeuern. Da das Rennen im Massenstart ausgetragen wurde, waren natürlich am Schiessstand viele Treffer von Vorteil. Am besten des Trios schaffte das Sven, er schoss zweimal Null und konnte sich so bis zum Schluss in der vierer Spitzengruppe halten. Am Schlussaufstieg konnte er dann das Loch zuim Dritten nicht mehr ganz schliessen und belegte den 4. Schlussrang. Auf den 2. Platzierten fehlten ihm nur 5 Sek. Auch in die Top Ten schaffte es Laurin. Er schoss sich bereits im 1. Schiessen mit zwei Fehlern aus der Entscheidung. Mit 0 Fehlern im zweiten Schiessen lief er auf den 8. Rang. In seinem erst 2. Biathlon Wettkampf, kämpfte sich Florin durch den Wettkampf. Mit nur einem Schiessfehler zeigte er ein sehr gutes Schiessen. Die Strecke war für ihn dann doch etwas hart, trotzdem zeigte er auch auf der Loipe, dass er Fortschritte im Langlauf gemacht hat. Bei allen drei machte sich das Schneetraining der letzten Wochen bemerkbar, stellten die Betreuer abschliessend fest nach dem Wettkampf. Nach den Kids waren, dann die Challenger dran. Dort startete Björn zu seinem ersten Challenger Wettkampf auf Schnee. Da er die ersten beiden Wettkämpfe verpasste, musste er in der zweiten Startgruppe starten. Vor dem Start musste er sein Gewehr beim Einschiessen noch gut einstellen. Dies gelang zusammen mit Dani hinter dem Fernrohr sehr gut. Nach dem Einlaufen mit seinem Vater ging es dann auch für ihn los. Er musste dreimal Liegendschiessen ohne Auflegen, anders als das bei den Kids der Fall ist. Dazu kamen 4x 1.2 km auf der Loipe. Björn startete gut und kam mit den ersten seiner Startgruppe zum ersten Schiessen. Einen Fehler musste er sich notieren lassen und deshalb auch in die Strafrunde. Wo der Fehlschuss hinging wurde von Dani aus dem Schiesstand auf die Strecke kommuniziert, damit Björn bescheid wusste fürs zweite Schiessen. Dieses gelang dann fehlerfrei und Björn konnte ohne Strafrunde auf die nächste Runde. Beim letzten Schiessen wollte er dann vermutlich zu viel, die ersten beiden Schüsse gingen daneben. Die letzten drei waren dann aber sichere Treffer und er konnte nach dem Absolvieren der zwei Strafrunden auf die Schlussrunde. Björn beendete das Rennen auf dem guten 10. Rang und war damit der Schnellste seiner Startgruppe. Somit konnten alle vier Athleten mit ihren Leistungen sehr zufrieden sein. Die Betreuer waren es auf jeden Fall. bei der Rangverkündigung durfte dann Sven als vierter nach vorne und einen Preis entgegen nehmen. Auch Florin durfte noch einen Preis entgegennehmen, er wurde als jüngster Teilnehmer mit einem Spezialpreis, einem geschnitzen Holzsteinbock, ausgezeichnet. Zufrieden aber Müde traten wir danach die Heimreise an.